Praxis - Diagnostik - Wissenschaft. Gemeinsam bewirken wir mehr.

endokrinologikum
Labore Hamburg

MVZ Medivision Altona GmbH
Lornsenstraße 4-6
22767 Hamburg

Telefon 040.33 44 11-9955
Telefax 040.33 44 11-9959
Info-Telefon (kostenfrei): 0800.83 43 230

labor(at)endokrinologikum.com

Laborleistungen

 

Unsere Leistungen zu Ihrer Zufriedenheit

Wir bieten Ihnen ein breites Spektrum medizinischer Laboruntersuchungen. Modernste Analysengeräte, die Kooperation mit Partnerlabors und international anerkannten Marktführern ermöglichen eine rasche und qualitativ hochwertige Analytik in den Bereichen:

  • Klinische Chemie
  • Endokrinologie
  • Immunologie
  • Mikrobiologie
  • Allergiediagnostik
  • Infektionsserologie
  • Hygieneuntersuchungen
  • Molekularbiologie
  • Gerinnungsdiagnostik
  • Humangenetik
  • Zytologie

Dabei setzen wir neue Maßstäbe in puncto Flexibilität, Reaktionsgeschwindigkeit und Entwicklungsfähigkeit. Unser Ziel ist es, Lösungen zu realisieren, die in partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit Einsendern und Kooperationspartner unmittelbaren Nutzen bringen.
Mit modernsten Analysengeräten sowie manuellen Methoden erfolgen hier Bestimmungen im Bereich der:

Hier geht es zum Leistungsverzeichnis

Hämatologie/Gerinnung

Im Mittelpunkt steht die Beurteilung der zellulären Bestandteile des Blutes und die Differentialdiagnostik. Die Bestimmung der Blutgerinnung erfolgt im Rahmen der OP-Vorbereitung sowie zur Überwachung von medikamentös eingestellten Patienten.

Klinische Chemie/Endokrinologie

Zahlreiche aktuelle Analysentechniken kommen auf diesem Gebiet zur Bestimmung von klinisch-chemischen und endokrinologischen Kenngrößen zum Einsatz. Mit Hilfe klinischer Daten der Patienten kann das Labor eine sachgerechte Befundung zur Einleitung einer effizienten Therapie geben.

Infektionsserologie

Ein breites Spektrum an immunologischen Testverfahren bringt Aufklärung über Immunstatus, Primär-oder Sekundärinfektion sowie deren Verlauf. Bestimmungen zur Mutterschaftsvorsorge (Blutgruppe, AK, Rötelstatus, HIV und Lues) bilden hier ebenso einen Schwerpunkt, wie die Ermittlungen zur Risikoberechnung im Ersttrimester der Schwangerschaft.