Praxis - Diagnostik - Wissenschaft. Gemeinsam bewirken wir mehr.

endokrinologikum - Ein Unternehmen der amedes-Gruppe

Das endokrinologikum ist ein Verbund medizinischer Versorgungs-
zentren (MVZ), der sich in der Endokrinologie, d.h. den Hormon- und Stoffwechselerkrankungen, engagiert. Als weiterer Schwerpunkt wird vor allem die Rheumatologie entwickelt. Im endokrinologikum ... mehr

Chorionzottenbiopsie

Bei diesem Verfahren, das bevorzugt im Verlauf der 11. bis 14. Schwangerschaftswoche durchgeführt wird, wird unter Ultraschallkontrolle eine kleinere Menge von Mutterkuchengewebe (Chorionzotten) entnommen. Dieses Gewebe enthält im Allgemeinen die gleichen Erbanlagen wie das ungeborene Kind. Es handelt sich um einen ambulanten Eingriff, für den keine Betäubung erforderlich ist.

Ein Vorteil dieser Untersuchung liegt in der Möglichkeit einer schnellen genetischen Untersuchung im Rahmen eines Schnelltests schon nach 1-2 Arbeitstagen. Dabei ist der Ausschluss der drei häufigsten Chromosomenstörungen (Trisomie 21, 13, 18, Triploidie und Turnersyndrom) möglich. Das Endergebnis ist nach 10-12 Arbeitstagen zu erwarten. Eine Trisomie bedeutet dabei, dass „Zuviel“ eines Chromosoms, eines Erbträgers. Beeinträchtigungen können bis hin zur stark eingeschränkten Überlebenswahrscheinlichkeit des ungeborenen Kindes führen.

Bei einer Chorionzottenbiobsie besteht ein Risiko von 1:200 für den Verlust der Schwangerschaft. Das Risiko ist vergleichbar dem der Amniozentese (Fruchtwasseruntersuchung).

Unsere Standorte