Praxis - Diagnostik - Wissenschaft. Gemeinsam bewirken wir mehr.

endokrinologikum - Ein Unternehmen der amedes-Gruppe

Das endokrinologikum ist ein Verbund medizinischer Versorgungs-
zentren (MVZ), der sich in der Endokrinologie, d.h. den Hormon- und Stoffwechselerkrankungen, engagiert. Als weiterer Schwerpunkt wird vor allem die Rheumatologie entwickelt. Im endokrinologikum ... mehr

Spindle View/ICSI-Guard

Unter „Spindle View“ und „ICSI-Guard“ versteht man experimentelle Methoden zur Beurteilung der Embryoqualität. Beim Spindle View werden mit speziellen Mikroskopie- und Färbetechniken bestimmte Zellelemente der menschlichen Eizelle unter dem Mikroskop sichtbar gemacht. Das ICSI-Guard System erlaubt es, mit Hilfe eines Lasersensors die Außenhülle der menschlichen Eizelle zu untersuchen.

Mit beiden Methoden versucht man herausfinden, welche Eizelle die besten Chancen hat, sich zu einem qualitativ hochwertigen Embryo zu entwickeln. Diese Methoden erlauben also eine gewisse Auswahl der gewonnen Eizellen im Hinblick auf ihr Entwicklungspotential.

Beide Methoden gehören nicht zur Routinebehandlung, sondern werden im Moment überwiegend aus wissenschaftlichem Interesse eingesetzt. Da es sich um experimentelle Methoden handelt, entstehen den Patienten durch die Anwendung dieser Techniken keine Kosten. Ein Schaden für die Eizellen oder ein ungünstiges Behandlungsergebnis durch Anwendung dieser Methoden ist nicht zu erwarten.

Ihr Arzt wird Sie ggf. vor der IVF-/ICSI-Therapie darüber aufklären, ob eine solche zusätzliche Behandlungsmethode zum Einsatz kommen soll oder nicht. Selbstverständlich können Sie sich jederzeit gegen den Einsatz eines solchen Untersuchungsverfahrens entscheiden.

Unsere Standorte