Praxis - Diagnostik - Wissenschaft. Gemeinsam bewirken wir mehr.

endokrinologikum - Ein Unternehmen der amedes-Gruppe

Das endokrinologikum ist ein Verbund medizinischer Versorgungs-
zentren (MVZ), der sich in der Endokrinologie, d.h. den Hormon- und Stoffwechselerkrankungen, engagiert. Als weiterer Schwerpunkt wird vor allem die Rheumatologie entwickelt. Im endokrinologikum ... mehr

Rachitis

Ein schwerer Vitamin D-Mangel führt bei Kindern zu einem ausgeprägten Defizit an Kalzium und Phosphat. Es sind aber genau diese zwei Mineralien, die der Körper dringend benötigt um einen widerstandsfähigen, harten Knochen aufzubauen. Deshalb kann diese Mangelsituation zur Aufweichung des Knochens führen, einer Krankheit, die bei Kindern als Rachitis bezeichnet wird.

Insbesondere Säuglinge und Kleinkinder, aber auch Jugendliche, laufen Gefahr über einen chronischen Vitamin-D-Mangel eine Rachitis zu entwickeln.

Diese Erkrankung führt zu spezifischen Hinweiszeichen am Skelett, die u.a. als O- oder X-Beine auffallen. Bei Säuglingen ist der Schädelknochen auffällig weich. Gerade in dieser Altersgruppe fällt eine deutliche Gedeihstörung und eine motorische Entwicklungsverzögerung auf.

Neben dem schweren Vitamin D-Mangel können in seltenen Fällen auch andere Krankheiten, insbesondere angeborene Störungen des Kalzium-Phosphatstoffwechsels zum Bild einer Rachitis führen.

Die Kinderärzte am ENDOKRINOLOGIKUM sind darauf spezialisiert, die zur Erkrankung führenden Ursachen herauszufinden, um für das betroffene Kind die richtige Therapie einzuleiten.

Wenn eine Rachitis frühzeitig erkannt wird, dann kann sie über eine entsprechende medikamentöse Behandlung zur Ausheilung gebracht werden. In den meisten Fällen wird hierfür eine Therapie mit Vitamin D und Kalzium in einer an das Alter des Kindes angepassten Dosis ausreichend sein.

Unsere Standorte