Praxis - Diagnostik - Wissenschaft. Gemeinsam bewirken wir mehr.

endokrinologikum - Ein Unternehmen der amedes-Gruppe

Das endokrinologikum ist ein Verbund medizinischer Versorgungs-
zentren (MVZ), der sich in der Endokrinologie, d.h. den Hormon- und Stoffwechselerkrankungen, engagiert. Als weiterer Schwerpunkt wird vor allem die Rheumatologie entwickelt. Im endokrinologikum ... mehr

Stoffwechselprobleme/Psychovegetative Symptome

Stoffwechselveränderungen können auf verschiedenen Ebenen im Zusammenhang mit den Wechseljahren auftreten.

So klagen viele Frauen über eine Neigung zur Gewichtszunahme. Die genauen Zusammenhänge sind bis heute noch nicht bekannt, jedoch kann man als gesichert annehmen, dass bei den meisten Frauen in den Wechseljahren ein eher niedriger Grundumsatz zu verzeichnen ist. Dies führt dazu, dass die mit der Nahrung aufgenommenen Nährstoffe eher in Form von Fettgewebe abgelagert werden, weil der Abbau der mit der Nahrung zugeführten Energie nicht im gleichen Maßen vonstatten geht wie in der Lebensphase mit erhaltener Eierstockfunktion.

Die psychovegetativen Symptome können individuell sehr unterschiedlich ausgeprägt sein. Viele Frauen klagen über eine sogenannte psychische Labilität. Darunter versteht man eine Verstärkung insbesondere depressiver Stimmungslagen. Viele Frauen sind in den Wechseljahren in der Hormonmangel-Situation deutlich weniger belastbar und neigen in diesem Zusammenhang auch zu psychischen Erschöpfungssymptomen.

Diese Symptome müssen rechtzeitig erkannt werden und es muss dann mit der Patientin besprochen werden, ob auch aus diesen Gründen eine Hormonersatztherapie oder alternativ dazu andere aufbauende Therapiekonzepte zum Einsatz kommen.

Unsere Standorte