Praxis - Diagnostik - Wissenschaft. Gemeinsam bewirken wir mehr.

endokrinologikum - Ein Unternehmen der amedes-Gruppe

Das endokrinologikum ist ein Verbund medizinischer Versorgungs-
zentren (MVZ), der sich in der Endokrinologie, d.h. den Hormon- und Stoffwechselerkrankungen, engagiert. Als weiterer Schwerpunkt wird vor allem die Rheumatologie entwickelt. Im endokrinologikum ... mehr

Schleimhauttrockenheit

Viele Frauen leiden in den Wechseljahren unter einer auffallenden Trockenheit der Schleimhäute. Dies kann verschiedene Körperregionen betreffen.

So kennen wir das Krankheitsbild der sogenannten Konjunktivitis sicca. Darunter versteht man eine Trockenheit der Augenschleimhäute. Dies führt zu Fremdkörpergefühl, Irritationen, Sehstörungen bis hin zu Augenentzündungen.
Zur Behandlung solcher Beschwerden werden spezifische Augentropfen eingesetzt, die zum Teil auch Östrogene enthalten, da auch die Augenschleimhaut auf einen Östrogenmangel, wie er in den Wechseljahren auftritt, empfindlich reagiert.

Viele Frauen leiden darüber hinaus unter Trockenheit der Mundschleimhaut.

Im Vordergrund stehen jedoch bei den allermeisten Frauen mit diesem typischen Wechseljahrsphänomen die Trockenheit der Scheidenschleimhaut. Dies kann zum einen dazu führen, dass gehäuft Infektionen der Scheidenschleimhaut auftreten. Darüber hinaus ist eine ausgeprägte Trockenheit der Scheidenschleimhaut mit Problemen beim Geschlechtsverkehr verbunden. So kommt es zu Schmerzen und ebenso Irritationen der Scheidenschleimhaut im Zusammenhang mit dem Geschlechtsverkehr. Dieses Phänomen trägt sicher zum Teil dazu bei, dass die sexuelle Lust und der sexuelle Antrieb von Frauen in den Wechseljahren allgemein etwas geringer eingeschätzt wird als während der Lebensphase mit erhaltener Fortpflanzungsfunktion.

Unsere Standorte