Praxis - Diagnostik - Wissenschaft. Gemeinsam bewirken wir mehr.
Goettingen

Göttingen

MVZ endokrinologikum Göttingen

Von-Siebold-Straße 3
37075 Göttingen

Tel.: 0551.63 37 46-0
Fax: 0551.63 37 46-46

goettingen(at)endokrinologikum.com

Herzlich Willkommen im endokrinologikum
Göttingen

Das MVZ endokrinologikum Göttingen in der alten Hautklinik ist ein Zentrum für Hormon- und Stoffwechselerkrankungen mit einem Schwerpunkt in der Versorgung von osteologischen Erkrankungen.

Unser Ziel ist es, Patienten mit endokrinologischen und osteologischen Erkrankungen eine fachübergreifende Versorgung zu bieten. Dies ist im MVZ endokrinologikum Göttingen durch die enge kollegiale Kooperation und die Zusammenarbeit mit der Universitätsmedizin und ambulanten Kooperationspartnern möglich. 

Das MVZ endokrinologikum Göttingen ist ein medizinisches Versorgungszentrum, es liegt die Zulassung für alle Kassen vor. Der Zusammenschluss der Fachrichtungen Innere Medizin, Nuklearmedizin und Humangenetik ermöglicht die Diagnostik und Behandlung auch bei komplexen Fragestellungen auf hohem Niveau. Der osteologische Schwerpunkt wird durch die Zertifizierung zum Ambulanten Schwerpunktzentrum DVO ausgewiesen.

Durch die enge Kooperation mit der Nuklearmedizin und verschiedenen Abteilungen der Universitätsmedizin Göttingen wird als weiterer Schwerpunkt die Schilddrüsen- und Nebenschilddrüsenerkrankungen nach außen darstellbar. Ergänzt wird das Angebot durch Kooperationen mit anderen Praxen und Kliniken.

Das MVZ endokrinologikum Göttingen ist Lehrpraxis der Unversitätsmedizin Göttingen und nimmt regelmäßig Studenten im Praktischen Jahr des Studiums auf.



 

Ambulantes Osteologisches Zentrum DVO

Unsere Standorte

Aktuelles

13.09.2016 - Kein erhöhtes Brustkrebsrisiko nach Hormonbehandlung zur künstlichen Befruchtung

Die künstliche Befruchtung (IVF/ICSI) mit Entnahme von Eizellen, Befruchtung der Zellen in vitro...

30.08.2016 - amedes unterstützt Segelwoche für herzkranke Kinder

Wie schon im Jahr 2015 hat amedes auch in diesem Jahr wieder €10.000 an die Robert-Enke-Stiftung...