Praxis - Diagnostik - Wissenschaft. Gemeinsam bewirken wir mehr.

endokrinologikum - Ein Unternehmen der amedes-Gruppe

Das endokrinologikum ist ein Verbund medizinischer Versorgungs-
zentren (MVZ), der sich in der Endokrinologie, d.h. den Hormon- und Stoffwechselerkrankungen, engagiert. Als weiterer Schwerpunkt wird vor allem die Rheumatologie entwickelt. Im endokrinologikum ... mehr

Vitamin A

Der Begriff - Vitamin A - bezeichnet alle Substanzen mit Vitamin-A ähnlicher Wirkung – die Caro­tinoide und Retinoide. Aufnahme aus der Nahrung entweder als Provitamin (b-Carotin) oder Retinylester.

Retinol ist die Transportform (und ein Zwischen­pro­dukt), Retinal ist essenziell für den Sehvorgang, die Retinsäure hat zahlreiche Wir­kungen auf Haut und Schleimhäute sowie auf Tumorzellen (Hemmwirkung auf Tumor-Promo­toren), und Retinylester sind die Speicherformen (3).

Tagesbedarf 900 µg/Tag bei Männern, 700 µg/Tag, bei Frauen; Maximum 3000 µg/Tag (2). Enthalten vor allem als Retinylester in tierischen Produkten wie Leber aber auch in Milchprodukten, Fisch, Gemüse. Mangel führt zu „Nachtblindheit“ und Xerosis (Xerophthalmie).

Sowohl ein Mangel an Vitamin A wie eine Überdosierung können Ursache von Missbildungen in der Schwangerschaft sein.

Den pflanzlichen b-Carotinoiden werden zahlreiche prophylaktische Wirkungen zugeschrieben; empfohlen werden 6-8 mg/Tag (3).

Quellen:

(1) Deutsche Gesellschaft für Ernährung. Referenzwerte für die Nährstoffzufuhr 

(2) Allied Health Sciences Section Ad Hoc Nutrition Committee, Aills L, Blankenship J, Buffington C, Furtado M, Parrott J. ASMBS Allied Health Nutritional Guidelines for the surgical weight loss patient. Surg Obes Relat Dis. 4, S73-S108. 2008.

(3) Biesalski HK, P Grimm. Taschenatlas Ernährung. Thieme Verlag, Stuttgart 2011: u.a. umfangreiche Daten zum Stoffwechsel sowie zum Tagesbedarf an Vitaminen und Spurenelementen

Unsere Standorte