Praxis - Diagnostik - Wissenschaft. Gemeinsam bewirken wir mehr.

endokrinologikum - Ein Unternehmen der amedes-Gruppe

Das endokrinologikum ist ein Verbund medizinischer Versorgungs-
zentren (MVZ), der sich in der Endokrinologie, d.h. den Hormon- und Stoffwechselerkrankungen, engagiert. Als weiterer Schwerpunkt wird vor allem die Rheumatologie entwickelt. Im endokrinologikum ... mehr

Folsäure

Folsäure (die Wirkform ist Tetrahydrofolsäure) ist bedeutsam für den Stoffwechsel von Homozystein, mehreren Aminosäuren, sowie für die Purin- und DNA-Synthese.

Folsäuremangel führt zu megaloblastärer Anämie, Durchfall und Entzündungen der Mundschleimhaut; in der Schwangerschaft soll ein Folsäuremangel kongenitale Missbildungen begünstigen, sowie Fehlgeburten. Der Tagesbedarf liegt bei 400 µg. Körperspeicher 5- 20 mg, die Hälfte davon in der Leber; ein Mangel entwickelt sich innerhalb von Monaten.

Mangel wird begünstigt durch Alkohol. Reich an Folsäure sind Gemüse („alles, was grüne Blätter hat“), Getreide und Nudeln (aber diese müssen „angereichert“ sein). Die Versorgungslage der Bevölkerung gilt als eher „grenzwertig“ (3). Eine Prophylaxe wird deshalb unbedingt empfohlen bei Kinderwunsch und in der Schwangerschaft.

 

Quellen:

(1) Deutsche Gesellschaft für Ernährung. Referenzwerte für die Nährstoffzufuhr 

(2) Allied Health Sciences Section Ad Hoc Nutrition Committee, Aills L, Blankenship J, Buffington C, Furtado M, Parrott J. ASMBS Allied Health Nutritional Guidelines for the surgical weight loss patient. Surg Obes Relat Dis. 4, S73-S108. 2008.

(3) Biesalski HK, P Grimm. Taschenatlas Ernährung. Thieme Verlag, Stuttgart 2011: u.a. umfangreiche Daten zum Stoffwechsel sowie zum Tagesbedarf an Vitaminen und Spurenelementen

 

Unsere Standorte