Praxis - Diagnostik - Wissenschaft. Gemeinsam bewirken wir mehr.

endokrinologikum - Ein Unternehmen der amedes-Gruppe

Das endokrinologikum ist ein Verbund medizinischer Versorgungs-
zentren (MVZ), der sich in der Endokrinologie, d.h. den Hormon- und Stoffwechselerkrankungen, engagiert. Als weiterer Schwerpunkt wird vor allem die Rheumatologie entwickelt. Im endokrinologikum ... mehr

Diabetes mellitus

Diabetes mellitus, auch Zuckerkrankheit genannt, ist eine Stoffwechselstörung, bei der die Zuckerspiegel im Blut erhöht sind.

Für sämtliche Lebensvorgänge benötigt unser Körper Energie. Diese Energie entsteht in der Körperzelle durch Abbau von Zucker. Jedoch gelangt der Zucker nur mittels des in der Bauchspeicheldrüse gebildeten Hormones Insulin in die Körperzelle. Kann nicht ausreichend Insulin gebildet werden, oder das gebildete Insulin nicht richtig wirken, werden erhöhte Blutzucker gemessen. Typische Symptome sind vermehrter Durst, häufiges Wasserlassen, auch nachts, Gewichtsabnahme und Abgeschlagenheit. 

Die Diagnose eines Diabetes mellitus wird gestellt, wenn:

  • ein Gelegenheits-Blutzucker ≥ 200 mg/dl (11,1 mmol/l)
  • oder  ein Blutzucker nüchtern ≥126 mg/dl (7,0 mmol/l)
  • oder anhand eines Zuckerbelastungstestes ( Blutzucker nach 2 Stunden ≥ 200 mg/dl (11,1 mmol/l) nachgewiesen wird.

Auch bei einem HbA1c –Wert (verzuckerten Blutfarbstoff) von ≥ 6,5% liegt ein Diabetes mellitus vor.

Man unterscheidet einen Diabetes mellitus-Typ-1, der meist im Kindes- und Jugendalter auftritt, einen Diabetes mellitus-Typ-2, der sich bei Übergewicht und meist im fortgeschrittenen Alter manifestiert und seltenere weitere Diabetesformen.

Unsere Standorte

Links

Hier finden Sie Links zu Foren und weiteren Informationen.